Google

6 Google AdWords E-Commerce Strategien

By September 17, 2018 No Comments

6 effektive Strategien zur Verbesserung der E-Commerce-Performance Ihrer Google AdWords Anzeigen

Die Verbesserung Ihrer AdWords-Leistung kann schwierig sein, wenn Sie auf ein Plateau gestoßen sind. Dies ist eine kritische Phase, wenn es darum geht, Ihr Konto auf Verbesserungsmöglichkeiten zu überprüfen und neue Strategien zu implementieren.

Hier sind sechs der effektivsten Strategien zur Verbesserung Ihrer AdWords-Performance. Sie sind nach Effektivität geordnet, daher empfehlen wir, wenn Sie wenig Zeit haben, zuerst 1 und 2 zu implementieren.

1) Implementierung von Single-Keyword-Anzeigengruppen

Single-Keyword-Anzeigengruppen sind der heilige Gral, wenn es darum geht, mehr Leistung aus Adwords herauszuholen.

Eine Fallstudie der Firma Clicteq (eine Performance Marketing Agentur aus London) zeigte, dass sie die Kosten pro Conversion um 37,5% senken und den AdWords Quality Score von 5,56 auf 7,95 von 10 erhöhen konnten.

Die meisten Werbetreibenden platzieren 10 bis 20 Keywords in einer Anzeigengruppe, aber das macht es sehr schwierig, Anzeigentexte zu schreiben, die für alle verschiedenen Keywords innerhalb der Anzeigengruppe relevant sind.

Wenn Sie stattdessen nur ein Keyword pro Anzeigengruppe platzieren, können Sie Anzeigen schreiben, die unglaublich spezifisch für dieses Keyword sind, da Sie das genaue Keyword kennen, das die Anzeige auslöst.

Höhere Relevanz = Höhere CTR = Höhere Qualität = Mehr Conversions + geringere Kosten pro Conversions.

Um mit Single-Keyword-Anzeigengruppen zu beginnen, müssen Sie jedes Ihrer Keywords innerhalb einer eigenen Anzeigengruppe in allen verschiedenen Übereinstimmungsarten platzieren, so wie hier gezeigt.

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie dies getan haben, müssen Sie dann Anzeigen erstellen, die unglaublich spezifisch für die Keywords innerhalb der Anzeigengruppe sind.

Wir empfehlen Ihnen, eine Vorlage zu verwenden, die etwa so aussieht:

Überschrift 1: Ihr Keyword

Überschrift 2: Eigenschaften und Vorteile

Beschreibung: Merkmale und Vorteile + Call to action

Display URL: Ihr Keyword

Hier ist ein Beispiel einer Anzeige die wir für einen unserer Kunden zum Keyword „Dachsanierung“ schalten:

 

 

 

2) Segmentierung von Google-Shopping-Kampagnen nach Produkt-IDs

Google bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, Ihren Produkt-Feed zu segmentieren. Aber für die meisten Werbetreibenden, es sei denn, Sie haben ein Inventar von Zehntausenden von Produkten, werden Sie Ihren Einkaufs-Feed nach Produkt-ID segmentieren wollen.

Die Segmentierung Ihrer Produkte in kleinere Gruppen ist wichtig. Andernfalls hätten alle Ihre Produkte das gleiche Gebot und die gleichen negativen Keywords, was bei weitem nicht optimal ist.

Um einen starken ROI von Google Shopping-Kampagnen zu erhalten, müssen Sie Gebote festlegen, die relativ zum Preis des Produkts sind. Zum Beispiel: Wenn Sie einen Online-Shop betreiben, der Schuhe verkauft, könnten Sie glücklich sein, €1 pro Klick zu bieten, wenn Sie eine Marge von €100 haben, aber es ist fast sicher, dass Sie Geld verlieren, wenn Sie €1 pro Klick bieten und eine Marge von €5 haben.

Als „PPC Hero“ (ein amerikanisches Unternehmen das sich auf „Pay-Per-Klick Werbung spezialisiert) die Segmentierung nach Produkt-ID testete, erhöhten sie die Conversionrates um 230% und senkten ihre Kosten pro Verkauf um 85% im Vergleich zu ihrer Kampagne „Alle Produkte“.

3) Social Proof für höhere Conversionrates

Social Proof funktioniert nicht nur für Ihre Landing Pages, Sie können ihn auch für Ihre Anzeigen verwenden.

Es gibt zwei Hauptmöglichkeiten, um Ihre Werbung durch Soical Proof zu vebessern: Sie können Seller Rating-Erweiterungen hinzufügen oder Sie können Review-Erweiterungen hinzufügen.

Review-Erweiterungen ermöglichen es Ihnen, neben Ihren Anzeigen eine Bewertung durch Dritte anzuzeigen, was die CTR in der Regel um ca. 10-15% erhöht.

Seller Rating-Erweiterungen sind der zweite Weg, mit dem Sie Ihre Anzeigen verbessern können, und es wurde gezeigt, dass sie die Conversionrates um 4,9% erhöhen, wenn Sie mehr als 50 positive Bewertungen erhalten.

Quelle: Google.com

4) Verwenden Sie die Countdown-Timer-Funktion, um Dringlichkeit für Angebote zu schaffen.

Eine sehr nützliche, aber weitgehend unbeachtete Funktion in AdWords ist die Countdown-Timer-Funktion, mit der Sie einen genauen Countdown in Ihrem Anzeigentext anzeigen können, um Dringlichkeit zu erzeugen und die Konversionsraten zu erhöhen.

Split-Tests haben gezeigt, dass die Implementierung dieser Funktion die CTR von 2,87% auf 4,02% erhöhte und die Kosten pro Conversion um €3,66 sanken.


Quelle: searchenginejournal.com

 

5) Erstellen Sie Anzeigen für jedes Produkt, das Sie auf Lager haben.

Um die besten Ergebnisse mit AdWords zu erzielen, müssen Sie Anzeigen bis hinunter zur individuellen Anzeigenebene erstellen. Wenn Sie einen kleinen Warenbestand haben, können Sie dies manuell tun. Wenn Sie jedoch einen größeren Bestand haben, der sich regelmäßig ändert, ist dies möglicherweise nicht möglich und Sie müssen sich der Automatisierung zuwenden.

Hier kommt eine Funktion namens dynamische Suchanzeigen zum Tragen. Sie funktionieren ähnlich wie Google-Shopping-Anzeigen in dem Sinne, dass es keine Keywords gibt; Google entscheidet stattdessen, wann Ihr Produkt angezeigt wird.

Die Kampagnen funktionieren so, dass Sie eine Anzeigenvorlage erstellen können, und Google fügt eine dynamisch erstellte Überschrift ein, sodass die Anzeige eng mit Ihrer Produktseite verbunden ist. Diese ermöglichen Ihnen eine viel bessere Abdeckung bis auf Produktebene.

Für AdWords-Benutzer, die mehr als 100.000€ pro Monat ausgeben, gibt es so genannte inventarbewusste Kampagnen von Google DoubleClick, die viel mehr Kontrolle ermöglichen. Das Tool ermöglicht es Ihnen, Keywords und Anzeigen auf Basis Ihres Produkt-Feeds mit Hilfe von Anzeigenvorlagen zu erstellen. Die Werbetreibenden haben beeindruckende Ergebnisse erzielt, wobei die Conversions um bis zu 26% gestiegen sind.

6) Verwenden Sie RLSA (Remarketing-List-Search-Ads) für Ihre Google-Shopping-Kampagnen.

Die meisten Werbetreibenden nutzen Remarketing, um Nutzer, die ihre Website nicht zum ersten Mal aufgerufen haben, mit Bannerwerbung zurückzubringen. Allerdings verwenden nicht viele von ihnen Remarketing, um ihre Google Shopping-Anzeigen häufiger zu zeigen.

Wordstream (einer der größte Blogs zum Thema Suchmaschinenmarketing) hat kürzlich eine Fallstudie über ihre RLSA mit Google Shopping-Kampagnen veröffentlicht und ihre Ergebnisse sind signifikant. Sie verzeichneten in einigen ihrer Segmente einen Anstieg der CTR und der Conversionrate um bis zu 400%.

Sie können RLSA in Ihren Google Shopping-Kampagnen genauso implementieren, wie Sie sie in eine Suchkampagne innerhalb einer Zielgruppe implementieren würden.

Fazit

Wenn Sie mehr Leistung aus Ihren E-Commerce AdWords-Kampagnen herausquetschen möchten, dann ist die Implementierung dieser sechs Strategien, die im heutigen Artikel behandelt wurden, ein großartiger erster Schritt.

Die überwiegende Mehrheit der Werbetreibenden nutzt nicht alle sechs dieser Strategien. Darum befinden Sie sich auf einem sicheren Weg sich meilenweit von Ihren Konkurrenten abzusetzen, wenn Sie die beschriebenen Strategien in die Praxis umsetzen.

Wenn Sie möchten, dass wir in einem kostenlosen Strategie-Gespräch einen Blick über Ihr AdWords-Konto werfen, klicken Sie auf den folgenden Link um sich zu bewerben: https://ever-spot.com/kontakt/